Übersicht

Seoul SüdkoreaDer Flughafen ist mit einer Expresszugverbindung angebunden und so erreicht man ihn vom Hauptbahnhof in unter einer Stunde. Alternativ ist an speziellen Automaten in den U-Bahn Stationen, aber auch in z.B. nahezu allen 7-Eleven Filialen eine T-money Card erhältlich die man mit Guthaben aufladen kann um sich somit das Lösen eines Tickets vor Fahrtantritt zu ersparen. Für Touristen ist das Busfahren nicht zu empfehlen, da Liniennetzpläne kaum auf Englisch zu erhalten sind und der Transport wegen Verkehrsstaus auch deutlich langsamer ist als mit der U-Bahn. Leider ist es in den Jahren etwas heruntergekommen, weswegen man sich fragen kann, warum es von einigen Reiseführern immer noch empfohlen wird. Seoul verfügt über einige Universitäten, wobei drei davon einen besonders guten Ruf haben und unter dem Akronym SKY bekannt sind: Auf welcher Universität man studiert hat, kann in Korea für die beruflichen Karrieremöglichkeiten der Absolventen entscheidend sein.

Wetter in Südkorea

Seoul-KLIMAKALENDER

Das Klima ist vor allem vom nahegelegenen Wind geprägt, der für subtropische Verhältnisse sorgt. Es gibt Temperaturschwankungen zwischen den Jahreszeiten. Die Winter sind kalt und häufig schneereich. Die Temperaturen im Sommer bleiben regelmäßig unter 30°C. der Winter ist mit Werten um 4°C angenehm mild. Der März kann ein bisschen verregnet sein, aber im Großen und Ganzen ist der Frühling eine sehr angenehme Jahreszeit. Ab April liegt der Sommer in der Luft und die Leute halten sich viel draußen auf den Plätzen und Straßen auf, um die Sonne zu genießen und beim morgendlichen Kaffee oder dem Feierabendbier an der frischen Luft zu verweilen. Die kühle Jahreszeit beginnt im späten Oktober und zieht sich bis Ende Februar hin. Das Wetter ist etwa so wie bei uns. Im Winter ist es Kalt. Ab November ist es Kalt.

Wie kommt man nach Seoul

Von Europ aus kann man fast nur mit dem Flugzeug anreisen. Flugmöglichkeiten gibt es z.B. von Frankfurt nach Seoul. Auf gehts in die Stadt. Das sind vom Flughafen Incheon International Airportweit oder nicht weit.

Der Flughafen ist 48 km Luftlinie vom Stadtzentrum entfernt. Die Fahrzeit beträgt 30 Minuten. Mit dem Zug braucht man 106 Minuten. Seit 1974 gibt es eine Ubahn. Taxis sind günstiger als in DeutschlandUnd es gibt in Seoul Uber. Das ist noch etwas günstiger

Unterkunft

Hotels

Coex Megabox

Hotel in Seoul SüdkoreaWebsite: http://www.megabox.co.kr/
Telefon: +82 1544-0070
Adresse: 524 Bongeunsa-ro, Samseong 1(il)-dong, Gangnam-gu

Der einzige Nachteil ist, dass die Helligkeit ein wenig dunkel ist, es ist in Ordnung, wenn Sie die 9. Entweder ist der Kellner so dumm wie ein Ziegelstein oder unhöflich. Der Boutique-Pavillon hat eine private Atmosphäre, die Leinwand ist klein. Schönes Ambiente, geschmackvoll eingerichtet, überteuert für das, was es ist und beschissener Service. Das Bild ist das letzte der drei Gebäude – der Rücksitz. Es ist ziemlich groß und bietet eine Vielzahl von Theateroptionen, einschließlich Boutique M, wenn Sie ein exklusiveres Kinoerlebnis wünschen. die Tatsache, dass es sich in einem großen Einkaufszentrum befindet, ist praktisch, wenn man vor und nach dem Film essen gehen und herumlaufen möchte.

Coex-Megabox.jpg
Es ist bequem zu erreichen. Die U-Bahn Station Cheongdam Station ist nur winige Meter entfernt. Wenn Du mit dem Bus kommst, kannst Du bei COEX Intercontinental aussteigen.

Dragon Hill Lodge

Wer lieber etwas Geld sparen möchte, kann eine in der Dragon Hill Lodge ein sehr günstiges Zimmer bekommen, das trotzdem grosszügig und sauber ist.

Der Nachteil ist, dass es etwas ausserhalb des Stadtzentrums ist. Für mich persönlich ist das aber gar kein grosser Nachteil, denn ersten ist es ausserhalb meist ruhiger und bei der Fahrt von und zur Unterkunft kann man viel von der Stadt – abseits der Mainstream-Orte sehen.

Hostels

Kimchee Guesthouse Hongdae
Kimchee Guesthouse Hongdae, Seoul, South Korea(

Webseite: www.kimcheeguesthouse.com/hongdae
Yeonnam-dong,

Sp@Itaewon Guesthouse
Adresse: Yongsan-gu, Itaewon-dong 112-11

Offizielle Webseite: www.spguest.com

Essen und Trinken

Traditionelles Fleischessen in Seoul Südkorea

 

The Parkview

Webseeite: https://www.shilla.net/seoul/dining/viewDining.do?contId=PAR
Telefonnummer: +82 2-2230-3374
Adresse: 249 Dongho-ro, Jangchungdong 2(i)-ga, Jung-gu,

Es ist täglich geöffnet von 12:00 bis 21:30 Uhr.

Was sagt man dazuIch war sehr zufrieden

Es gibt gehobene Küche. 5 Sterne halte ich für eine passende Bewertung.

Im Internet hat es sehr gute Bewertungen:

Foie Gras fehlt und ist sehr zufrieden. Fenster Landschaft kann für Landschaftsgestaltung sorgen. Alle anderen Getränke, außer Mineralwasser, sind Zuzahlungen. Stattdessen ist die Lebensmittel- und Materialqualität ausgezeichnet. Es ist gut, Champagner und tägliche Suppe vor dem Abendessen zu haben.
The-Parkview.jpg
Es ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln angeschlossen. Dongdaemun Stadium ist die nächstgelegene U-Bahn-Station. Die nächste Bushaltestelle ist Dongguk Univ. Station, Jangchung-dong die nächste Haltestelle.

The Griffin

Webseeite: http://www.marriott.com/hotels/hotel-information/restaurant/seldp-jw-marriott-dongdaemun-square-seoul/?scid=bb1a189a-fec3-4d19-a255-54ba596febe2
Telefonnummer: +82 2-2276-3344
Adresse: 279 Cheonggyecheon-ro, Jongno 5(o).6(yuk)ga-dong, Jongno-gu, Seoul, Südkorea

Für Besucher täglich geöffnet von 13:00 bis 05:00 Uhr, ausser am Sonntag.

Es gibt gehobene Küche. Die Nachtansicht von Dongdaemun ist sehr auffällig. Die Fähigkeiten des Barkeepers sind gut, also erwarte einen leckeren Cocktail. Der Preis ist ein bisschen teuer, Sie können die einzigartige Linie von Cocktails probierenDie Atmosphäre ist gut und die Aussicht auf die Nacht ist schön.
aussicht
Es ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.
Wenn Sie mit der U-Bahn kommen, ist Dongdaemun Stadium die nächstgelegene Staion.

Trinkgeld in Südkorea

Der BMI ist-3.5. Ein Bigmac kostet also 4.3 Won Das sind 3.34 EUR. Ein Bier kostet ziemlich genau 4 Euro. Auch das Essen ist sehr günstig. Für rund 11 Euro bekommt man schon ein normales Essen.

Sightseeing

Gyeongbokgung Palace. Bukchon Hanok Village. N Seoul Tower. Insadong. Dongdaemun Markt. Changdeokgung. Gwangjang Markt. Namdaemun Markt. Jogyesa Tempel. Jongmyo. Gwanghwamun. Dongdaemun History & Culture Park. Ssam Zi Street. Namsan.

Gyeongbokgung Palace

museum-seoulDer Palast wurde 1395 während der Joseon Dynastie (als größter ihrer fünf Paläste) gebaut. In seiner Geschichte wurde er zwei mal in Kriegen mit Japan zerstört (erst im 16. und dann im 20. Jahrhundert). Momentan wird er immer noch renoviert. Er beherbergt das National Palace Museum of Korea und auch das National Folk Museum of Korea. Der ganze Komplex ist riesig. Es gibt mehrere Eingänge, Höfe, Brücken und ausgedehnte Gärten. Zu den interessantesten Gebäuden gehören das Geunjeongjeon (der ehemalige Thronsaal), das Gangnyeongjeon (das Quartier des Königs) und das Gyotaejeon (das Quartier der Königin). Es gibt jeden Tag kostenlose Touren in verschiedenen Sprachen (Näheres findest du auf der Webseite). Man kann seine Tour online buchen, aber eine Reservierung ist nicht notwendig.

Adresse:161 Sajik-ro, Jongno-gu, Seoul, South Korea
Öffnungszeiten: Täglich ausser Dienstag ist das Museum geöffnet. Der Eintritt kostet 3.000 KRW für Erwachsene und für Kinder die Hälfte.
Plane 2 Stunden dafür ein.
Offizielle Webseite: http://www.royalpalace.go.kr/

Es gibt eine eigene Bushaltestelle direkt vor dem Museum.

Bukchon Hanok Village

Wenn du die Atmosphäre der Joseon-Dynastie erleben möchtest, ist dieser Ort ein Muss für dich. Er befindet sich in der Nähe des Gyeongbokgung Palastes und während seiner Existenz war es eine beliebte Nachbarschaft bei der Aristokratie (und reichen Leuten im Allgemeinen). Der Name wird als „nördliches Dorf“ übersetzt und es besteht aus vielen hanoks, die traditionelle koreanische Häuser sind. Es gibt viele verschiedene Attraktionen, die sich innerhalb des Areals befinden (z. B. Unhyeongung – der Palast, das Museum der koreanischen buddhistischen Kunst oder die Han Sangsoo Stickerei-Werkstatt). Um sich besser zurechtzufinden solltest du eine nützliche Karte, aus dem Informationszentrum, in Erwägung ziehen. Da der Komplex ziemlich groß ist, solltest du darauf achten, genug Zeit für den Besuch einzuplanen.

Adresse:

Bukchon-map

Führungen durch das Dorf finden täglich um 10.00 und 14.00 Uhr statt (auch am Wochenende um 15.00 Uhr) und müssen mindestens drei Tage im Voraus gebucht werden (Gruppen müssen fünf Tage im Voraus buchen). Die Touren werden in chinesischer, englischer, japanischer und koreanischer Sprache angeboten. Es gibt verschiedene Routen, siehe die Details auf der offiziellen Website: Eintritt: Das Dorf selbst ist kostenlos. Es gibt jedoch zahlreiche Attraktionen, und die Preise sind wie folgt:

KRW 700 für das Museum of Korean Buddhist Art:
KRW 3,500 für das Gahoe Minhwa
KRW 5,000 / 1,400 für das World Jewellery Museum.

Letzters ist aus meiner Sicht den hohen Eintrittspreis nicht wert. Nimm Dir am besten 3 Stunden Zeit.
Offizielle Webseite: http://bukchon.seoul.go.kr/eng/index.jsp

Die nächste U-Bahn-Station ist Gyeongbokgung Station. Wenn Du mit dem Bus kommst, kannst Du bei Bukchon Hanok Village, Donmi Pharmacy aussteigen.

N Seoul Tower

Seoul Südkorea

Die Spitze des Turms (der 236m hoch ist), ist der höchste Punkt in Seoul. Wegen seiner Höhe, kann man die ganze Stadt von den Aussichtsplattformen überblicken, die auch seine Hauptattraktion sind. Seit seiner Fertigstellung sendet der Turm die Signale vieler koreanische Fernseh- und Radiosender. Im Turm befinden sich ein Museum, mehrere Restaurants und Cafés, einen Souvenirshop und eine Hello-Kitty-Insel. Der Ort ist also bestens für einen Familienausflug geeignet. Bevor man sich aber hierhin begibt, sollte man den Wetterbericht prüfen, da schlechtes Wetter die Aussicht ruinieren kann. Am Abend und nachts wird der Turm wunderschön mit LED-Lichtern beleuchtet.

Öffnungszeiten: Das Restaurant ist täglich bis 23:oo Uhr geöffnet. Für die Aussichtsplattform muss man 10,000 Won eintritt bezahlen.

Offizielle Webseite: http://www.nseoultower.net/

Die nächste U-Bahn-Station ist Myeong-Dong. Die nächste Bushaltestelle ist Namsan Seoul Tower die nächste Haltestelle.

Insadong

Der Insadong ist ein Bezirk, der um die lange Straße mit dem gleichen Namen in Seoul zentriert ist. Er bietet den Besuchern das Beste aus dem alten und dem neuen Korea. Die beste Zeit zum Besuch ist sonntags, wenn Autos von den Straßen des Bezirks verschwinden und durch verschiedene Straßenkünstler ersetzt werden und noch mehr Leben mit sich bringen.

In diesem Bezirk, gibt moderne Kunstgalerien und Geschäfte, darunter ein Einkaufszentrum, die sich mit kleinen Ständen vermischen, die auf den Verkauf von Tee und traditionellen handgefertigte Gegenständen nach altem koreanischen Handwerk, spezialisiert sind. Wenn du die historische Atmosphäre noch mehr erleben möchtest, kannst du sogar ein traditionelles koreanisches Kleid, das Hanbok, leihen und es beim Einkaufen tragen. Der Ort ist leicht durch der örtliche U-Bahn erreichbar, entweder von der Jongno 3-ga Station oder Anguk Station.

Die nächste Bushaltestelle ist Suun Hall die nächste Haltestelle.

Dongdaemun Markt

Dongdaemun-map
Dieser Markt ist ein Muss für alle Shopaholics. Seine Existenz begann am Anfang des 20. Jahrhunderts. Heutzutage besteht er aus 20 Einkaufszentren und unzähligen Einzelgeschäften. Es gibt nichts, was man dort nicht kaufen könnte – z.B. Kleidung, Schuhe, Zubehör, Schmuck, Spielzeug, alle Arten von Gadgets und Elektronik, spezielle Sportbekleidung und Ausrüstung, etc. Abgesehen davon, bekommt man dort auch leckeres Essen. Man kann einige der vielen Restaurants besuchen, die traditionelle koreanische Speisen servieren, aber es gibt auch westliche Restaurantketten (z. B. KFC oder McDonald’s), die sich dort befinden oder Restaurants, die sich auf bestimmte Küchen spezialisieren (z. B. Italienisch). Aufgrund seiner Beliebtheit, wird der Ort ziemlich geschäftig, also sei auf Menschenmenge um dich herum vorbereitet.

Adresse:04564 253, Jangchungdan-ro, Jung-gu, Seoul, South Korea
kostenlos.Nimm Dir 1 Stunden Zeit.
Offizielle Webseite: http://www.nseoultower.net/

Die nächste U-Bahn-Station ist Dongdaemun Stadium. Die Bushaltestelle ist nur wenige Meter entfernt.

Changdeokgung

Dieser Palast, einer der fünf großen Paläste, ist ein imposantes Beispiel für koreanische Architektur und Geschichte. Es wurde im 15. Jahrhundert erbaut (im Auftrag der Herrscher der Joseon-Dynastie) und seit 1997 ist es auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgeführt. Er liegt in einem wunderschönen Garten, aber wenn man den Garten besuchen möchte, braucht man die geführte Tourkarte (die Touren sind auf Englisch, Koreanisch, Chinesisch und Japanisch verfügbar). Die Anzahl der Plätze in Tour-Gruppen ist begrenzt, also erwäge den Kauf deiner Tour Tickets online, um sicherzustellen, dass du in der Lage sein wirst, dort zu hineinzukommen, wenn du willst. Der Palast wurde während der Ära der japanischen Besetzung von Korea (in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts) schwer beschädigt und ist noch nicht vollständig restauriert. Aber er ist definitiv einen Besuch wert, weil er weniger überfüllt ist als der Gyeongbokgung, obwohl er gleich schön ist.

Adresse:03072 Yulgok ro 99, Jongro-gu, Seoul, South Korea
Öffnungszeiten: Palace Building Area Täglich geöffnet (außer Mo): Feb – Mai, Sep – Okt: 9 – 18 Uhr Jun – Aug: 9 – 18:30 Uhr Nov – Jan: 9 – 17:30 Uhr (Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung.) Secret Garden: Täglich geöffnet (außer Mo): März – Mai, Sep – Okt: 10 – 17:30 Uhr Jun – Aug: 10 – 18 Uhr Nov, Feb: 10.00 – 17.00 Uhr Dez – Jan: 10.00 – 16.30 Uhr (Letzter Einlass 90 Minuten vor Schließung) Führungen werden in chinesischer, englischer, japanischer und koreanischer Sprache angeboten, die Dauer einer Führung hängt von der gewünschten Sprache und der Art der Führung ab – nähere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website: KRW 3.000 Jugendliche (7-18): KRW 1.500 Secret Garden (nur mit Führung): KRW 8.000 Senioren: KRW 5.000 Jugendliche (7-18): KRW 4.000 Kombiticket gültig für Gyeongbokgung, Changdeokgung, Changgyeonggung, Deoksugung und Jongmyo Shrine: KRW 10.000

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Ich würde 1.5 Stunden einplanen.
Offizielle Webseite: http://eng.cdg.go.kr/main/main.htm

Die nächste U-Bahn-Station ist Anguk Station. Die Bushaltestelle Ppallaeteo ist nur wenige Meter entfernt.

Gwangjang Markt

1905 eröffnet, ist der Gwangjang-Markt Koreas ältester täglich stattfindender Markt. Es ist auch einer der größten Märkte in Korea. Der Markt ist spezialisiert auf traditionelle koreanische Küche, die sein größtes Los ist. Es gibt auch einige Läden, die Stoffe verkaufen. Auf dem Markt, der im Jahr 2005 ein Dach bekam, aber sonst unverändert geblieben ist, kann man sich den Bauch mit einigen der Spezialitäten des Marktes vollschlagen, wie den Bindaetteok, Bibimbap, Eisbechern oder einem lebenden Oktopus. Das Essen wird meist von kleinen Ständen (die in zwei Bahnen organisiert sind) verkauft und auf der Stelle gemacht. Du kannst es entweder auf einer der Bänke essen, die auf dem ganzen Markt zu finden sind (sind aber meist besetzt, da der Markt in der Regel ein sehr belebter Ort ist) oder im gehen genießen. Der Besuch des Marktes bietet auch eine gute Möglichkeit, koreanische Kultur näher kennenzulernen, da man sich unter die Einheimischen mischen wird, die auch auf der Suche nach einem leckeren Snack waren.
Gwangjang-map

Dafür musst du keinen Eintritt zahlen. Ich würde 1 Stunden einplanen.
Offizielle Webseite: http://www.kwangjangmarket.co.kr/

Die nächste U-Bahn-Station ist Dongdaemun Stadium. Wenn Du mit dem Bus kommst, kannst Du bei Jongno 5-ga Station aussteigen.

Namdaemun Markt

Dieser Markt, einer der größten in der Stadt, hat eine lange Tradition, die, seit seine Existenz aus dem 15. Jahrhundert, stammt. Es ist ein großartiger Ort für alle Shopaholics, da es dort so ziemlich nichts gibt, was man dort nicht kaufen könnte. Abgesehen von verschiedenen Produkten (Kleidung, Stoffe, Souvenirs, Spielzeug etc.), kann man auch die traditionelle koreanische Küche, in einer der vielen Imbissbuden, die auf den Straßen sind, probieren. Es gibt immer eine enorme Vielfalt an koreanischen Snacks, aus denen man wählen kann. Genieße das Essen, bei einem Gang durch die belebten Marktstraßen. Der Ort ist ziemlich geschäftig, also sei auf Menschenmengen vorbereitet, die sich um dich herum bewegen.

Adresse:21 Namdaemunsijang 4-gil Jung-gu Seoul South Korea
Öffnungszeiten: Stores usually open at 10:30 am.Dafür muss mann keinen Eintritt zahlen. Du solltest dir 30 Munuten Zeit nehmen.
Offizielle Webseite: http://www.namdaemunmarket.co.kr/index.php

Die nächste U-Bahn-Station ist 서울메트로시청영업소. Wenn Du mit dem Bus kommst, kannst Du bei Namdaemun Traditional Market Accessory Shopping Center aussteigen.

Jogyesa Tempel

tempelDer Haupttempel des koreanischen Zen-Buddhismus ist ein majestätisches und aufwendiges Gebäude, das ein echter Hingucker ist. Es zieht viele Touristen an, die etwas über die buddhistische Kultur lernen wollen. Es wurde erstmals im Jahre 1395 gebaut, aber das moderne Gebäude wurde erst 1910 gebaut und der Tempel wurde 1937 an den heutigen Standort verlegt.

Während der japanischen Besetzung von Korea wurde er als Taegosa bekannt. Der Tempel änderte seinen Namen nach der Befreiung zu Jogyesa. Er verfügt über eine große Haupthalle mit einer Statue des Sakyamuni Buddha. Besuche das Gelände während der Feste, wie zum Beispiel Buddhas Geburtstag, ein Event, das im Mai stattfindet. Es gibt mehrere Geschäfte und Stände in der Gegend, die buddhistische Gegenstände verkaufen, wo man tolle Souvenirs bekommen kann.

Adresse:55 Ujeongguk-ro, Jongno-gu, Seoul, South Korea
Öffnungszeiten: The temple grounds do not close, The Main Hall is open non-stop. The temple also offers templestay programs for visitors interested in Zen Buddhism and/or temple life. Please, refer to the official website for more information.Eintritt: No admission fee.
Ich würde 30 Munuten einplanen.
Offizielle Webseite: http://www.jogyesa.kr/

Die nächste U-Bahn-Station ist 서울메트로시청영업소. Wenn Du mit dem Bus kommst, kannst Du bei Anguk-dong aussteigen.

Jongmyo

Jongmyo ist ein konfuzianischer Schrein in der koreanischen Hauptstadt Seoul. Er dient der Ahnenverehrung für die Herrscher der Joseon-Dynastie, die Korea von 1392 bis 1910 beherrschte und den Konfuzianismus in Korea förderte. 1985 wurde Jeongjeon, die Haupthalle des Schreins, mit der Registrierungsnummer 227 in die Nationalschätze Südkoreas aufgenommen, 1995 wurde der gesamte Schrein von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Das jährlich in dem Schrein abgehaltene Ritual der Ahnenverehrung und die dazugehörige Musik wurden 2008 in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit eingetragen.

Adresse:1 Hunjeong-dong, Jongno-gu, Seoul, South Korea
Öffnungszeiten: Täglich geöffnet – ausser Dienstags. Der Eintritt ist mit bis zu 10.000 Won nicht gerade ein Schnäppchen. Du solltest dir mindestens 1 Stunden Zeit nehmen.

Offizielle Webseite: http://www.jongmyo.net/
jongmyo-map
Wenn Du mit dem Bus kommst, kannst Du bei Wonnam-dong Sageori aussteigen.

Gwanghwamun

Das Gwanghwamun Tor, wurde im Jahre 1395 gebaut, es ist das wichtigste und größte Tor zum Gyeongbokgung Palast, und dem Haus der königlichen Dynastie. Der Bau hat drei gewölbte Eingänge, die mittlere für den König und die Seiten für Fürsten und Beamte. Das Tor, das durch seinen doppelt-überdachten Pavillon leicht erkennbar ist, hat sich mehrere Male vor vollständiger Zerstörung gerettet. Nach der Bombardierung in den 1950er Jahren, war es mehrere Jahrzehnte in einem verfallen Zustand. Seine vollständige und endgültige Rekonstruktion kam im Jahr 2010, als Teil des Projekts der Wiederherstellung der gesamten Gyeongbokgung Palastes.

Man kann das Tor mit der U-Bahn, Linien 3 und 5 erreichen. Die richtigen Stationen zum Ausstieg sind durch ihren Namen leicht zu erkennen, entweder fährt man zur Gyeongbokgung Palace Station oder der Gwanghwamun Station. Wenn du das Beste aus deinem Besuch machen möchtest, dann solltest du deine Ankunft so planen, dass du die königliche Zeremonie der Wachablösung beobachten kannst, die jeden Tag um 10:00 Uhr und um 14:00 Uhr stattfindet.

Der Eintritt ist kostenlos. Offizielle Webseite: http://www.royalpalace.go.kr:8080/html/eng/main/main.jsp

Wenn Du mit dem Bus kommst, kannst Du bei Gyeongbokgung Government Complex-Seoul aussteigen.

Dongdaemun History & Culture Park

Dieser Platz ist eine sehr angenehme Überraschung, wenn man von Wolkenkratzern und Gebäuden müde wird, die alle gleich aussehen. Das neo-futuristische Design wird sicherlich dein Interesse erregen. Der Innenraum besteht aus einer Kunsthalle, einem Museum, einem Designlabor, einem Designmarkt und einem Dongdaemun Geschichts- und Kultur-Park. Er wird oft als Veranstaltungsort für Modenschauen, Ausstellungen, Kongresse und andere kulturelle Veranstaltungen von Seoul verwendet. Es dient auch als Shopping-Bereich, und man kann sich auf weitere Konzerte und Festivals freuen, die hier stattfinden. Um es zusammenzufassen – dieser Platz ist das Zentrum der kulturellen Ereignisse. Er ist besonders schön in der Nacht, wenn das Gebäude beleuchtet ist und man einen besonderen LED-Garten mit 25 550 Rosen, die die Umgebung erleuchten, sehen kann. Man sieht oft Paare, die sich hier zu einem Date treffen, oder Fotografen, um Bilder von der einzigartigen Landschaft zu machen. Manche Leute kommen hier nur zum Einkaufen her, aber er wird vor allem für die beeindruckende Landschaft und das futuristische Design der Gegend besucht.

Ssam Zi Street

ssam-zi-streetAn area that is better seen than described. Charming shops, wonderful galleries and more to discover in this complex.

Adresse:03146 44, Insadong-gil, Jongno-gu, Seoul,
Öffnungszeiten: Täglich: 10:00 – 20:30 Eintritt ist kostenlos. Plane 1 Stunden dafür ein.
Offizielle Webseite: http://www.ssamzigil.com/

Mit dem Bus kannst Du bei Jogyesa Temple aussteigen.

Namsan

Seoul Südkorea

Über den Namsan-Berg und die Gegend um ihn herum ausgebreitet, ist dies der größte Park in Seoul. Der Park ist ein toller Ort, um einen Spaziergang mit einer reichen Geschichte zu machen. Es ist auch ein ausgezeichneter Ort, um Bilder zu machen, vor allem bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Es bedarf etwa 30 Minuten eines relativ steilen Aufstiegs, um die Spitze des Berges zu erreichen. Wenn du nicht die ganze Reise machen willst, gibt es eine Seilbahnlinie ganz nach oben, sowie eine Busverbindung. Jeden Montag gibt es die Namsan Beacon Mound Lighting Zeremonie, die im Namsan Park’s Beacon Mound stattfindet, sowie eine patrouillierende Zeremonie der Wächter vor und nach der Zeremonie. Dies ist eine historische Tradition, die die Besucher an das alte Bongsu erinnert: ein System, um Nachrichten mit Rauch und Fackel zu senden.

Adresse:3 Namsan Gongwangil, Yongsan-gu, Seoul, South Korea

Offizielle Webseite: http://english.visitkorea.or.kr/enu/ATR/SI_EN_3_1_1_1.jsp?cid=264320
namsan-map
Die nächste U-Bahn-Station ist Chungmuro. Die Bushaltestelle Namsan Seoul Tower ist nur wenige Meter entfernt.

Ausflüge

 

Demilitarisierte Zone & Joint Security Area Tour

Erhalten Sie einen Einblick in das Leben in der geheimnisvollsten Nation der Welt und besuchen Sie die von den Vereinten Nationen kontrollierte Joint Security Area und die demilitarisierte Zone an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea. Sie dauert etwa 9 Stunden.

Demilitarisierte Zone
Demilitarisierte Zone mit Ausblick nach Nordkorea

Tour zur Demilitarisierten Zone (DMZ)

Der Preis beträgt 46,- EUR Reisen Sie zur Demilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea und fühlen Sie die Tragweite der Geschichte. Erkunden Sie den hoffnungsvollen Imjingak Park, den Dritten Angriffstunnel und das Dora Observatory. und es dauert 6.5 Stunden. Buchen kann man z.B.: Hier.

Seoul Südkorea

Halbtages-Tour zur demilitarisierten Zone

Der Preis beträgt 43,00 EUR Erkunden Sie die demilitarisierte Zone auf der koreanischen Halbinsel zusammen mit einem ortskundigen Guide. Starten Sie in Seoul und erfahren Sie mehr über den Koreakrieg bei diesem Trip, der Ihnen ein Stück Gegenwartsgeschichte näherbringt. und es dauert 6 Stunden.Buchen Hier.

Seoul: Hop-On/Hop-Off-Tour Paläste, Gangnam & Stadt

Es kostet 22,00 EUR Erkunden Sie Seoul in Ihrem eigenen Tempo dank eines Kombitickets für verschiedene Hop-On/Hop-Off Touren zu historischen Palästen und dem modernen Gangnam. An 1 oder 2 Tagen lernen Sie die Stadt mit einem Audioguide kennen. und es dauert 24 Stunden.Buchen kann man das&&kann man bereits zuhause&&kann man auch online&&am besten online&&kannst du&&kannst du z.B.: Hier. Insel Nami: Garten der Morgenruhe und Schienenfahrrad-Tour Tour

Insel Nami: Garten der Morgenruhe und Schienenfahrrad-Tour

Es kostet 52,00 EUR Verbringen Sie einen aufregenden Tag damit, die beliebtesten Pläze außerhalb Seouls zu erkunden. Besuchen Sie die Insel Nami und den Garten der Morgenruhe. Wählen Sie die Option mit dem Schienenfahrrad, um in die malerische Landschaft einzutauchen. Sie dauert etwa 11 Stunden.Buchen kann man das&&kann man bereits zuhause&&kann man auch online&&am besten online&&kannst du&&kannst du z.B.: Hier. Willkommen in Seoul: Private Tour mit ortskundigem Guide Tour

Willkommen in Seoul: Private Tour mit ortskundigem Guide

Die Kosten betragen 35,- EUR Erkunden Sie Seoul mit einem freundlichen Guide und entdecken Sie die Stadt durch die Augen eines Einheimischen. Hören Sie von den besten Pläzen für den Einkauf von Lebensmitteln, wie man in der Stadt am besten herumkommt und vieles mehr. und es dauert 2 Stunden.Buchen Hier.

Seoul: JSA & DMZ Ganztagestour mit nordkoreanischem Überläufer

DNanta Showticket: Seoul Myeongdong Tourer Preis beträgt 130,- EUR Besuchen Sie wichtige historische Orte von zwei Koreas, einschließlich der JSA, Imjingak und der Demilitarisierten Zone DMZ, und führen Sie eine Fragerunde mit einem nordkoreanischen Überläufer durch. Erfahren Sie mehr überdie tragische Geschichte. Es dauert ca. 9 Stunden.

Nanta Showticket: Seoul Myeongdong

Seoul: Hop-On/Hop-Off-Bustour auf der Palast-Route TourDas kostet 48,00 EUR Wenn Sie in Korea sind, sollten Sie nicht die Must-Watch-Komödie NANTA Show, die Koreas längste laufende Show und eine energetische kulinarische Leistung verpassen. . Es dauert ca. zwei Stunden. Buchen kann man das: Hier.

Hop-On/Hop-Off-Bustour auf der Palast-Route

Es kostet 18,- EUR Erkunden Sie Gyeongbokgung, den königlichen Palast Koreas, mit einem eintägigen Sightseeingticket für den Hop-On/Hop-Off-Bus. Erfahren Sie dank des Audioguides mehr über Seouls historische Orte und Shoppingmöglichkeiten bei der entspannten Fahrt im Bus. Sie dauert etwa 2 Stunden.

Coulage von Seoul

Menü schließen