Kroatien

Kroatien hat die zu Beginn der Corona-Kriese geschlossenen Grenzen nun wieder für Ausländer geöffnet. Bei der Einreise in die Republik Kroatien werden jedoch vom kroatischen Gesundheitsamt Anweisungen erteilt, die strikt einzuhalten sind. Trotzdem kann man als EU-Bürger nun wieder problemlos ein- und ausreisen. Die Flughäfen wurden wieder geöffnet und es gibt erste regelmässige Flüge von Frankfurt, München und Zürich. Eine perfekte Gelegenheit für uns, einen tollen Reiseführer für Kroatien zu präsentieren.

Kies- und Felsstrände sowie malerische Berge erwarten Sie in Kroatien. Geniessen Sie das wohltuende Mittelmeerklima und die vielen kleinen Köstlichkeiten, die Kroatien zu bieten hat. Die Region Istrien liegt im Norden Kroatiens und ist aufgrund der guten Infrastruktur und der Nähe zu den europäischen Nachbarländern der perfekte Ausgangspunkt für einen Urlaub. Entlang der ca. 6.000 km langen Küste reihen sich, wie Perlen auf einer Kette, über 1.000 Inseln und Inselchen, von denen nur knapp 70 bewohnt sind. Wie viele Inseln zu Kroatien gehören weiß niemand genau, doch eines haben sie alle gemein – sie werden vom kristallklaren Wasser der Adria umspült

Die grössten Stänte in Kroatien sind Zagreb  mit 792.00 Einwohnern , Split mit 178.000 Einwohnern und Rijeka mit 128.000 Einwohnern .

Anreise nach Kroatien

Von Deutschland und der Schweiz aus verkehren durchgehende Züge in die Hauptstadt Zagreb via Villach und Ljubljana, auch zur Küstenstadt Split ist die Fahrt möglich. Es gibt Kurzstreckenbusse in Kroatien und zwar sowohl in den Städten, als auch auf dem Land, von wo aus man in die regionalen Zentren fahren kann.

Von vielen Orten fahren mehrmals am Tag Fähren zu den Inseln, die vor der Küste liegen, sowie zwischen Küstenstädten und relativ häufig zwischen Kroatien und Italien.

Essen, Trinken, Einkaufen

Gezahlt wird mit Kuna. Der Wechselkurs ist: 1 Euro = 0.13 Kuna. Die Preise für die meisten Produkte liegen in etwa auf deutschem Niveau. Allerdings gilt in Kroatien ein Mehrwertsteuersatz von 25 %, was bei bestimmten Produkten schon einen etwas höheren Preis bewirkt.

Auswärts essen gehen kann man sehr gut. Es ist reichlich und vergleichsweise günstig. In den Touristengebieten sind die Speisekarten in der Regel sehr vielfältig, so dass jeder etwas für seinen Geschmack findet. Vegetarische, oder gar vegane Gerichte sind jedoch selten auf der Karte zu finden.

Vorsicht ist ganz prinzipiell bei den Versicherungsleistungen geboten sowie bei Anmietung von Fahrrädern und manchmal auch Automobilen insbesondere auf Inseln, da diese nicht immer gleich gut gewartet werden.

Unsere Städteführer

Reiseführer Zagreb