Serbien liegt im Zentrum der Balkanhalbinsel und grenzt im Norden an Ungarn, im Osten an Rumänien und Bulgarien, im Süden an Nordmazedonien und Albanien, im Südwesten an Montenegro und im Westen an Bosnien und Herzegowina und Kroatien.

Hauptstadt und Metropole des Landes ist Belgrad, weitere Großstädte sind Novi Sad, Niš, Kragujevac und Subotica. Mit einer über 7000-jährigen Geschichte ist Belgrad einer der ältesten durchgehend besiedelten Orte Europas. Da es jedoch immer wieder schweren Zerstörungen und Verwüstungen durch Kriege ausgesetzt war, wirkt Belgrad auf den Reisenden durchaus nicht „altehrwürdig“.

Serbisch Orthodoxe Kirche
Serbisch Orthodoxe Kirche in der Nähe von Beldgrad, Serbien

 

Traditionell Essen in Serbien bedeutet das Mahl mit einem Schnaps zu beginnen und mit einem solchen auch abzuschließen. Eine Spezialität der Vojvodina ist das entlang der Donau überall zu genießende Fischpaprikasch, ein Fischgulasch, das in einem Kessel über dem offenen Feuer zubereitet wird.

Während es in Belgrad und mit Abstrichen auch in Novi Sad und Subotica ein weit gefächertes Angebot an Hostels, Mittelklasse- und Luxushotels gibt, ist man in den übrigen Städten meist noch auf Hotels angewiesen, die noch zur Zeit Jugoslawiens gebaut wurden. Man sollte es vermeiden nachts durch Serbien zu fahren, da die meisten Straßen nicht beleuchtet sind oder der Asphalt in desolatem Zustand ist. Wenn einen im Bus eine ältere Person oder eine schwangere Frau anspricht, bedeutet das meistens, ob Sie so nett wären und aufstehen könnten.

Anreise und Einreise

Der wichtigste Flughafen Serbiens der Flughafen Belgrad nur wenige Kilometer außerhalb der Innenstadt gelegen. Das ist auch der einzige Flughafen, von dem es regelmässig gute Verbindungen nach München, Zürich oder andere zentraleuropäische Städte gibt. Mit dem Zug oder dem eingen Auto kann man ebenfalls nach Serbien reisen. Allerdings ist das meist teurer als mit dem Flugzeug und dauert deutlich länger.

Seit dem 27 Juni 2006 (mit Unterbruch zwischen 1 April 2009 und 12. Juni 2010) benötigen Bürger der Europäischen Union, der Schweiz, Bosnien und Herzegivna, Montengro und Mazedonien zur Einreise nach Serbien keinen Reisepass mehr, der Personalausweis genügt für einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen

Die grössten Städte in Serbien

Die grössten Stänte in Serbien sind Belgrad mit 1.639 Mio. Einwohnern , mit 250439 Einwohnern und Ni? mit 183164 Einwohnern .

Zur perfekten Vorbereitung auf deine Reise nach Serbien empfehlen wir diesen Reiseführer:

Reiseführer Belgrad

Menü schließen