Jahrhundert bestand im heutigen Zentralthailand Dvaravati ? ein politisches und kulturelles Netzwerk von buddhistischen Stadtstaaten, die vermutlich überwiegend vom Volk der Mon bewohnt und beherrscht wurden. Im Jahr 1351 wurde den Chroniken zufolge das Königreich Ayutthaya gegründet, das sich bald zum vorherrschenden politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum entwickelte und während der folgenden Jahrhunderte die Vorherrschaft über Zentral- und Südthailand hatte.

Mönche in Bangkok

Im Jahr 1569 wurde Ayutthaya erstmals von den Birmanen erobert und zum Vasallen degradiert. Der charismatische und militärisch hochbegabte König Naresuan machte es aber binnen einer einzigen Generation nicht nur wieder unabhängig, sondern führte es sogar auf einen Höhepunkt seiner Macht und Ausdehnung.

Was kann man in Thailand machen?

Beine einer Frau am StrandFür fast jeden gibt es in Thailand etwas. In Bangkok kann man nicht nur hervorragend und günstig einkaufen, sonder es gibt ein spannendes und vielseitiges Nachtleben. Nicht zu vergessen die vielen Restaurants. Dabei gibt es längst nicht nur asiatische Küche. Zahlreiche Köche aus aller Herren Länder servieren internationale Köstlichkeiten.

Auf den zahlreichen Inseln im Süden Thailands kommen die Sonnenhungrigen und Wasserraten voll auf Ihre kosten. Die längen Sandstrände auf Koh Samu, Koh Puket oder einer der vielen kleineren Inseln wie Koh Chang laden zum Entspannen ein.

Wer lieber wandern möchte und ursprüngliche Natur geniessen will, der findet im Norden Thailands, zum Beispiel in Chang Mai oder Chang Rai die perfekte Ausgangsbasis

Anreise nach Thailand

Bangkok ist so gut von Europa erreichbar, wie kaum ein anderes Land in Südostasien. Von fast jedem grösseren Flughafen von Europa gibt es Direktflüge. Da sich hier die europäischen Airlines mit den Asiatischen einen Preiskampf liefern, sind die Flüge sehr günstig.

Wer es noch günstiger möchte, findet bei arabischen Airlines wie Emirates oder Etihad Umsteigeverbindungen via Dubai, Abu Dhabi oder Doha zu Preisen ab 300 Euro.

 

Einreise

Als Europäer braucht man in Thailand in der Regel kein Visum. Als Tourist kann man ohne Visum und ohne Ein- oder Ausreisegebühr bis zu 30 Tagen im Land bleiben. Ein weiterer grosser Vorteil gegenüber anderen Ländern in Südostasien, wie z.B. Vietnam, wo man 70 Euro und mehr alleine für die Visagebühr bezahlen muss.

Markt in Bangkok
Markt in Bangkok

Die grössten Städte in Thailand

Die grössten Stänte in Thailand sind Bangkok mit 5.687 Mio. Einwohnern , mit 530547 Einwohnern und Udon Thani mit 404767 Einwohnern. In diesen Thailand-Reiseführer gibt es wertvolle Tipps für Deine Reise nach Thailand:

Krabi Reiseführer

Bangkok Reiseführer

Menü schließen